Sie sind hier: News    Steuern

Steuern

Hohe Steuerersparnis


Denkmalschutzobjekte sind nicht nur repräsentativ und ansprechend, sondern auch mit hohen Steuervorteilen verbunden. Diese gestalten sich unterschiedlich, abhängig von der Verwendung der Immobilie.

Selbstnutzer:


 

  •  Kosten, die aus der Sanierung der Immobilie entstehen können zehn Jahre lang mit jeweils 9 % vom zu versteuernden Einkommen abgesetzt werden.

  • Wer seine denkmalgeschützte Immobilie noch vor dem 31.12.2005 erworben hat erhält zudem acht Jahre lang jeweils 1 % des Kaufpreises als Eigenheimzulage. Die Bemessungsgrenze für die Eigenheimzulage liegt bei € 125.000, d.h. € 1.250 pro Jahr bei einem Kaufpreis, der mindestens der Bemessungsgrundlage entspricht. Bei einem niedrigeren Kaufpreis fällt die Eigenheimzulage entsprechend geringer aus.

steuer-selbstnutzer.pdf
Acrobat PDF
21 KB

 Kapitalanleger:


 

  • Kosten, die aus der Sanierung der Immobilie entstehen können acht Jahre lang mit jeweils 9 % und vier weitere Jahre mit jeweils 7 % vom zu versteuernden Einkommen abgesetzt werden.

  • züsätzlich können Sie - je nach Baujahr des Hauses - Teile der Gebäude-Anschaffungskosten steuerlich geltend machen:
  • 40 Jahre lang jeweils 2,5 % (bis Baujahr 1924)
  • 50 Jahre langjeweils 2 % (ab Baujahr 1925)
  • Dadurch werden vor allem Objekte mit verhältnismäßig geringen Anschaffungs- aber hohen Modernisierungskosten für Anleger interessant.

steuer-ka.pdf
Acrobat PDF
21 KB


 Selbstnutzer

Kapitalanleger

Steuerersparnis

10 Jahre je 9 %

8 Jahre je 9 %

4 Jahre je 7 %


Stand 01.01.2010